www.pluspunkt-gottesdienst.de



Feedback :: Home;



   ...der etwas andere Gottesdienst!

www.ev-kirche-muenchingen.de
Ev. Kirchengemeinde
Münchingen
 Home
 PlusPunkt
 Termine &  Themen
   + 2022
   + 2021
   + 2020
   + 2019
   + 2018
   + 2017
   + 2016
   + 2015
   + 2014
   + 2013
   + 2012
   + 2011
   + 2010
   + 2009
   + 2008
   + 2007
   + 2006
      * 12.11.
      * 24.09.
      * 16.07.
      * 21.05.
      * 12.03.
   + 2005
   + 2004
 Team
 Pinnwand
 Kontakt

Der Pluspunkt-Gottesdienst vom
15. Januar 2006


Thema: 'Wo geht's lang im Chaos der Möglichkeiten'


Bei einer Pantomime wurde ein 'Markt der Möglichkeiten' gezeigt. Verschiedene Personen suchen nach Orientierung für ihr Leben. Sie wählen im umfangreichen Angebot des Marktes für sich etwas aus und beschäftigen sich damit. Angeboten werden z.B. Alkohol, Erfolg, Macht, Schönheit, Anerkennung, Religion, Esoterik.
Leider zeigt sich, dass die Beschäftigung mit den Dingen zu Bindungen führt, die durch Fäden dargestellt werden. Eine Person wird zur Marionette, eine andere verheddert sich in den Fäden. Auch der Weg nach oben in Richtung Anerkennung, Schönheit, Erfolg erweist sich als mühsam und am Ende als Sackgasse. Zwischen den Szenen sorgte eine echte Drehorgel für richtige Jahrmarktsatmosphäre.

Die Predigt hielt an diesem Abend Frau Silke Traub aus Remchingen. Zunächst ging es in der Predigt darum, dass Jesus die Menschen sieht. Er sieht hinter die Kulissen, nicht nur das, was sie nach außen darstellen. Frau Traub übertrug es in unsere Zeit; auf Frauen, Männer und Kinder. Was beschäftigt sie hinter der Kulisse? Sind sie auch abgekämpft, erschöpft und orientierungslos wie Schafe ohne Hirten?

"Und als Jesus das Volk sah, jammerte es ihn; denn sie waren verschmachtet und zerstreut wie die Schafe, die keinen Hirten haben." Mat. 9,36

Im zweiten Teil ging es darum, wem wir in unserem Leben folgen, an wem wir uns orientieren, wer uns hilft im Chaos der Möglichkeiten. Folgen wir einem Hirten oder einem Rattenfänger ?

"Jesus sagt: 'Ich bin der gute Hirte. Der gute Hirte lässt sein Leben für die Schafe. Aber der gemietete Hirte sieht den Wolf kommen und verlässt die Schafe und flieht - und der Wolf stürzt sich auf die Schafe und zerreißt sie - denn er arbeitet nur wegen des Geldes als Hirte und kümmert sich nicht um die Schafe. Ich bin der gute Hirte!' " Joh.10,11

Es gibt einen einzigartigen "guten Hirten" mit dem Namen "Jesus".


> Predigt mp3 (10,1 MB, 25 Min)
> Einige Bilder


Bilder

(durch Anklicken kann man die Bilder vergrößern)

Bilder zum Anspiel:
05
07
09
11
13
14
17
19
20
22


weitere Bilder:
03
24
23


> zurück


Inhalte, Bilder, ...
Ev. Verbundkirchengemeinde Münchingen-Kallenberg  Anzahl Besucher seit 1.8.2004: 641521
Impressum